Yogameister Shri Raghunathan

 

       

Ausbildungspartner von Oberlandyoga, Yogameister Shri Raghunathan aus Südindien besucht unsere Yogaschule im September 2019.

Am Samstag, den 21.09.2019 gibt es von

10:00-13:00 Uhr einen besonderen Hatha Yoga Workshop zur Erhaltung der Gesundheit durch Yoga.      Kosten: 39,00 Euro (nicht mit 10er Karte)

13:30-14:15 Uhr Meditation (kostenlos)

17:00-18:00 Uhr Infoabend Yogalehrerausbildung

Am Sonntag, den 22.09 2019 gibt es von

14:00 – 16:00 Uhr Satsang (kostenlos)

Shri Raghunathan begann seine berufliche Laufbahn als Rechtsanwalt, hat dann Yoga in Indien bis zur Meisterschaft studiert, ist auch Yogatherapeut und betreibt eine Yogaschule in Südindien, die wir 2020 auch besuchen werden. Leidenschaftlich und liebevoll unterrichtet er integralen Yoga und für seine Schüler ist ihm kein Weg zu weit.

Wir freuen uns besonders, dass er eine ganze Woche bei uns in München  sein wird. Das gibt dir Gelegenheit auch einen Einzeltermin mit Shri Raghunathan zu vereinbaren. Falls du besondere Beschwerden hast, die mit deiner normalen Yogapraxis nicht besser wurden oder Fragen zu Yoga, Kundalini, Meditation, Pranayamas etc. buche einen Termin mit Shri Raghnathan. Die Bezahlung erfolgt auf Spendenbasis nach eigenem Ermessen.

Yogameister Shri Raghunathan wird unsere Yogastunden bereichern und er hat viele Tipps zur Verbesserung der Yogapraxis und der Gesundheit im Gepäck.

In Englisch mit deutscher Übersetzung.

Yoga Nidra und Achtsamkeit mit Swami Yatidharmananda

Dieser Workshop mit Swami Yatidharmananda besteht einer längeren Einheit in Yoga Nidra und aus einem Vortrag über das Thema Achtsamkeit aus yogischer und spiritueller Sicht. Yoga Nidra (der Schlaf des Yogi) ist eine Übung, die zu vollständiger körperlicher, mentaler und emotionaler Entspannung führt – ein Zustand, der am Besten erreicht wird, wenn man die Aufmerksamkeit nach innen wendet, weg von äußeren Erfahrungen.

Die Technik des Yoga Nidra kann es ermöglichen, im Zustand tiefer Entspannung bewusst zu bleiben und an der inneren Entwicklung zu arbeiten.  Durch ein Sankalpa, einen inneren Entschluss wird der Same für eine innere Transformation gesetzt, die es dir ermöglicht dich neu zu erfinden. Mit jeder Sitzung von Yoga Nidra kannst Du alte Angewohnheiten und Neigungen loslassen oder ganz bewusst gute Eigenschaften wie Willenskraft oder Gelassenheit usw. kultivieren.

DerWorkshop wird in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung gehalten.

Samstag, 20. Juli von 10:00-13:00 Uhr (30,00 Euro)

Danach wird Swami Yatidharmananda bei uns den restlichen Tag verbringen. Das gibt dir Gelegenheit Fragen zu stellen, die dich im spirituellen Kontext interessieren, zu Yoga, Aryurveda und yogischer Philosophie. Vielleicht singen wir auch Mantras oder meditieren zusammen. Bei einem kleinen vegetarisch/veganen Büffet (jeder bringt etwas mit) können wir zwanglos zusammensein und vielleicht findest du auch Spass am anschliessenden Feuerlauf.

Swami Yatidharmandanda ist ein sehr praktischer und lebensnaher Swami, der Dir die spirituellen Lehren auf eingängige Weise vermittelt. Mit seinen einfachen und enthusiastischen Kirtangesängen berührt er Deine Seele. Wir haben an diesem Tag bis ca. 22:00 Uhr geöffnet, genug Zeit also vorbei zu schauen und dich inspirieren und motivieren zu lassen. Es ist ein Geschenk ihn in unserem Studio begrüßen zu können.

Als persönlicher Assistent von Swami Chidananda hatte er die seltene Gelegenheit, am Leben eines der größten Heiligen unserer Zeit teilzuhaben und von seiner Demut, seiner Hingabe und seinem Sadhana zu lernen. Mit großer Begeisterung und Hingabe berichtet er von dieser Zeit. Seit dem Tod seines Meisters ist Swami Yatidharmandanda weltweit unterwegs, um die Lehren des Ayurveda und Vedanta zu verbreiten. Als gefragter Redner erhielt er im Jahr 2015 die Gelegenheit, vor dem Parlament der Weltreligionen in Salt Lake City (Utah, USA) zu sprechen. Und hier kommt einer der wichtigsten Aspekte von Yoga zum tragen… Yoga ist keine Religion und verlangt auch keine.

Hari Om

 

Sommerfest 2019

Einladung zum Sommerfest

save the date+++safe the date+++safe the date+++safe the date+++safe the date+++safe the date+++safe the date

Es steht nun fest…

Unser erstes Sommerfest findet am Samstag, den 20.07.2019 statt.

Wir beginnen am Samstag um 10:00 Uhr mit einem Yoga Nidra Workshop. Dieser Workshop wird von Swami Yatidharmananda gehalten.

Swami Yatidharmananda ist gebürtiger Nordinder und war ein direkter Schüler von Swami Chidananda. Er war seit seinem 7. Lebensjahr in der Guru-Schüler-Beziehung zu Swami Chidananda und erzählt mit Liebe und Hingabe von dieser Zeit. Er ist ein sehr praktischer und lebensnaher Swami, der dir die spirituellen Lehren auf einfache Weise näher bringt. Seit Jahren gibt er übrall auf der Welt Yoga Nidra Workshops und hält Satsangs. Mit seinen einfachen und enthusiastischen Kirtangesängen berührt er deine Seele.

Nur mit Anmeldung! Die Plätze sind begrenzt.

Und von 15:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr werden wir euch dann richtig einheizen!

Wir haben einen Feuerlauf organisiert. Du wolltest immer schon mal über Feuer laufen? Du hast das Gefühl dein Potenzial nicht ausleben zu können? Du bleibst unerklärlicher Weise immer unter deinen Möglichkeiten? Lass alle Ängste los!

Weitere Infos: https://www.bernardojuniji.com/feuerlauf/

Feuerlauf nur mit Anmeldung!

Kosten für die Workshops:

Yoga Nidra 10:00-13:00 Uhr mit Swami Yatidharmananda 30,00 Euro

Feuerlauf 15:00-21:00 Uhr mit Bernardo (statt 150,00 nur) 70,00 Euro (Gruppenrabatt)

Für alle die sich für einen der beiden Workshops angemeldet haben, gibt es am Sonntag von 10:00-12:00 Uhr noch eine kostenlose Yogastunde mit anschliessendem Satsang .

Drop in Yogastunde Sonntag 20,00 Euro.

Da wir nur begrenzt Platz haben, melde dich schnellstmöglich an um deinen Platz zu sichern.

Weitere Infos kannst du bei Ramapriya erhalten.

Kontakt

Gerhard Schumann Taiji Therapie

Gerhard Schumann

Mein Name ist Gerhard und ich leite die Taiji – Therapie

Keep Moving (Montags von 10:00-11:00 Uhr) ist ein Trainingsprogramm, das sich den Gesundheitsaspekt der Bewegungslehre Taiji besonders zu nutzen macht. Es ist für jeden sehr gut geeignet. Insbesondere bei Bewegungsstörungen & Parkinson, sowie für Senioren.

Taiji ist dabei eine Bewegungskunst, die Ihren Ursprung im China des 17 Jahrhundert hat. Diese Kunst dient heute der Lebenspflege, der Gesundheit und der ganzheitlichen Entwicklung von Körper und Geist. Taiji fördert dabei die Motorik und vitalisiert den gesamten Körper. Das Einzigartige daran ist die Verknüpfung von Entschleunigung, Konzentration und Entspannung bei körperlicher Bewegung, Aufrichtung und Zentrierung.
Basierend auf diesen Prinzipien hat Mirko Lorenz das therapeutische Trainingsprogramm Keep Moving entwickelt. Verschiedene medizinische Studien haben die Wirksamkeit und Bedeutung von Taiji bei Bewegungsstörungen und Parkinson deutlich bewiesen. Unser Trainingsprogramm gilt mittlerweile als eine der wirksamsten nichtmedikamentöser Therapien bei Bewegungsstörungen und ist eine ideale Ergänzung zur klassischen Physiotherapie.

„Keep Moving“ Taiji Therapie ab Februar bei Oberlandyoga

Wir freuen uns ab Februar KEEP MOVING am Montag Vormittag von 10:00-11:00 Uhr bei Oberlandyoga zu begrüßen.

Die KEEP MOVING Taiji-Therapie ist besonders auch für Senioren und Menschen mit Bewegungseinschränkungen geeignet. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.taiji-therapie.de 

Marion Jarothe

Marion Jarothe

Mein Name ist Marion Jarothe

Mehr Freude, Ruhe, Gelassenheit sowie innere und körperliche Stärke – das ist für mich die kürzeste Beschreibung was Hatha Yoga bewirken kann.  Den ersten Hatha Yoga Kurs besuchte ich bereits im Alter von vierzehn Jahren. Nach vielen Jahren mit mal mehr und mal weniger eigener Praxis habe ich 2018 die Ausbildung zur Yogalehrerin erfolreich absolviert.

In meinen Stunden gibt es immer wieder ruhige Sequenzen, denn mir ist es ganz wichtig, dass du in deinem Körper als deinem „Zuhause“ ankommst und Ruhe (in dir selbst) findest. Wunderbar ist es dann, diese Ruhe und Gelassenheit von der Matte mit in den Alltag hinaus zu nehmen.

 

Christian Baumann

Christian Baumann

Mein Name ist Christian Baumann, Jahrgang 1961

Ich betreibe seit 1984 Yoga und bin seit 2010 als Yogalehrer tätig. Da ich neben Theologie und Philosophie Sanskrit studierte, bot sich Yoga als natürliche Ergänzung an. Überdies war ich nach einigen Jahren als Hochleistungssportler: Laufen von 800 bis 3000 m, körperlich so angeschlagen, dass ich etwas Vernünftiges wie Yoga machen musste. Hauptberuflich bin ich Berufsschullehrer für kath. Religion, formale Logik und Deutsch als Zweitsprache.

Als Yogalehrer, der am Münchner Yoga-Zentrum ausgebildet wurde, habe ich eine Mischung aus Hatha-, Kundalini-, und Vinyasa-Yoga sowie physiotherapeutischen Elementen entwickelt, die ich als Madya-Yoga bezeichne. Madyam heißt „Mitte“. Mein Yoga der Mitte zielt darauf ab, zuerst Nacken- und Rückenbeschwerden abzubauen und dann den Körper soweit zu kräftigen, dass der Yogin und die Yogini imstande sein wird, mit der Atemdehnung zu beginnen und dann in die Tiefenversenkung hineinzuwachsen. Yoga erdet den Menschen und lässt auf diese Weise allmählich das Gefühl der Einheit stark werden.
Ich freue mich sehr, bei Oberlandyoga als Lehrer mitzuwirken.

Annika Mader

„Be easy. Take your time. You are coming home. To Yourself“

Yoga ist für mich “Nach Hause kommen”, sich selbst umarmen, der Welt mit einem Lächeln begegnen. Yoga ist in jeder Hinsicht und vollumfassend vor allem eins: Liebe. Meine Liebe zum Yoga an andere weitergeben zu können, ist für mich Glück, Geschenk und Berufung in einem.

Ich übe selbst seit 18 Jahren Yoga, es war einfach schon immer da. Ich liebe Bewegung, ich möchte meinen Körper spüren, die Energie, die Kraft und die Beweglichkeit – schon seit jeher und zwar jeden Tag.

Ich habe viele verschiedene Stilrichtungen ausprobiert, am stärksten geprägt haben mich Sivananda Yoga – mit dem ich begonnen habe und dem ich in all den Jahren treu geblieben bin. Die Ruhe und Kraft, die aus diesem Yogastil geschöpft werden kann, war nur einer der vielen Gründe, warum ich mich dann auch für eine zweijährige intensive Yogalehrer-Ausbildung bei Yoga Vidya (im Sivananda Stil) entschieden habe.

Des Weiteren übe ich seit rund sechs Jahren den dynamischeren Vinyasa Flow Yoga im Jivamukti Stil. In meiner Praxis und in meinem Unterricht, verbindet sich alles – immer wieder neu, immer wieder anders – und doch ist alles eins. Auch schon „vor Yoga“ war ich als Rollkunstläuferin und Akrobatin im Leistungssportbereich und erst sehr viel später habe ich bemerkt, dass fast alle Figuren, Pirouetten, Sprünge und Tanzschritte Asanas sind. Bis heute tanze ich leidenschaftlich gern (Salsa, Merengue, Bachata & Co.), liebe gute Sounds und Rhythmen. Meine Schüler dürfen sich also hin und wieder von dem ein oder anderen musikalischen Leckerbissen überraschen lassen. Lebensfreude, Leichtigkeit, Selbstbewusstsein, Dankbarkeit und Liebe – dies möchte ich in meinen Yogastunden an Alle weitergeben und Jeden einladen – egal ob fortgeschrittene Yogis oder Anfänger, ob Jung oder Alt – sich darauf einzulassen. Ich freue mich auf euch!